Auftritt in der Jahnhalle/Nordenham

7. November 2007
20:00bis23:00

In der Jahnhalle ging zum zweiten Mal die Improformatshow „Wetten Ihr Wollt…?“ auf Sendung. Mit vollem Erfolg!

Galerie:

Am 09.11.2007 schrieb die NWZ/Kreis Wesermarsch-Nordenham:

„Wetten dass?“ mit Gottschalk und Gummibärchen

JAHNHALLE Das Oldenburger Improvisationstheater „Wat ihr wollt“ gefällt beim Café im Takt

ES GAB AUCH EINEN MORD. EINE NORDENHAMERIN WURDE MIT EINER TUBA ERSCHLAGEN – IM BEICHTSTUHL!.
VON KILIAN WEGNER

NORDENHAM – Viele Lachtränen hat am Mittwochabend in der Jahnhalle die Theatergruppe „Watt ihr wollt“ aus Oldenburg provoziert. Während hier im Café im Takt normalerweise Musiker der verschiedensten Genres auftreten, bekamen die gut 30 Zuschauer diesmal Improvisationstheater zu sehen.

Das Konzept das Abends war eine Parodie auf das ZDF-Flaggschiff „Wetten dass?“ Der Moderator Jürgen Boese alias Thomas Gottschalk führte unter dem Titel „Wetten ihr wollt?“ durch den Abend und nahm sein berühmtes Vorbild dabei kräftig auf Schippe. Die anderen Schauspieler fungierten dabei als Gäste, deren Identität die Zuschauer durch Zurufe bestimmen konnten.

Auch die Aufgaben, die die Schauspielertruppe von ihrem Spielleiter bekam, wurden vom das Publikum beeinflusst. Dabei entstanden zahlreiche obskure und komische Situationen. So musste Nicola Köcher etwa in einer Szene dazu gebracht werden, die Nordenhamerin Melanie Lammers mit einer Tuba in einem Beichtstuhl zu erschlagen, wovon sie aber freilich nichts wusste. In einer anderen Szene brillierte Jan Hiller als singender Zuckerwatteverkäufer und Helge Tiedemann mimte einen geschäftstüchtigen Neuseeländer mit Sprachproblemen. Am Klavier schuf zudem Mario Forkel mit seiner musikalischen Untermalung die jeweils passende Atmosphäre.

Damit ein solches interaktives Theaterkonzept funktioniert, ist neben dem bei „Watt ihr wollt“ zweifellos vorhandenen Improvisationstalent natürlich auch ein tatkräftiges Publikum gefragt. Hier hakte es in der ersten Hälfte noch etwas, bevor sich dann in der zweiten Runde doch viele aus dem Publikum trauten und in der Saalwette am Ende sogar Zahnbürsten und Damenbinden auf die Bühne brachten.

(Link zum Artikel)

Am 06.11.2007 kündigte die NWZ/Kreis Wesermarsch-Nordenham an:

Ein Yeti tanzt die Berggipfel-Polka

KLEINKUNST Improvisationstheater „Wat ihr wollt“ zeigt sich fantasievoll

DIE OLDENBURGER TRETEN AM 7. NOVEMBER AUF. BEGINN IST UM 20 UHR IN DER JAHNHALLE.

NORDENHAM – Spontanität und Kreativität sind Eigenschaften, die ein Improvisationstheater auszeichnen. Dabei ist jede Szene einmalig. Die Spieler improvisieren nach den Vorgaben des Publikums. Dabei können spannende Kriminalfälle oder romantische Liebesgeschichten entstehen. Szenen werden als Arien oder als Kinderlieder gesungen, oder gar als Gedichte gereimt. Alles ist möglich.

Der Name der Gruppe „Wat ihr wollt“ ist Programm. Denn das Improvisationstheater aus Oldenburg spielt am Mittwoch, 7. November, was sich das Publikum wünscht. Die Gäste geben dabei die Szenen vor, bestimmen Ort und Thema der Handlung, nennen Gegenstände und Gefühle. Dabei kann es vorkommen, dass speziell ausgebildete Meerschweinchen beim Unterwassergolf den Bällen nachjagen oder ein Yeti mit Bergsteigern auf dem Gipfel Polka tanzt. Der Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt.

Das Publikum ist eingeladen, sich von den Akteuren der Gruppe „Wat ihr wollt“ aus Oldenburg überraschen und vom Impro-Theatervirus infizieren zu lassen. Beginn ist um 20 Uhr in der Jahnhalle.

(Link zum Artikel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.