Auftritt in der Wallschule/Oldenburg

2. November 2009
19:00bis22:00

Oldenburg ist Stadt der Wissenschaft 2009!

Im Rahmen des Programms Perspektivwechsel – Zukünftige Intelligenz der Stadt der Wissenschaft 2009 treten wir in der Wallschule in der Georgstraße 1 auf.

Wo liegt Übermorgen? Grenzen unseres Wissens

Ist die zukünftige Intelligenz künstlich oder liegt sie in Genen und Ausbildung unserer Kinder? Kognitionswissenschaftler und Informatiker Claus Möbius trifft bei diesem Perspektivwechsel auf den vorsitzende Richter am Verwaltungsgericht Manfred Braatz, der hierbei die Rolle des Vaters eines Grundschulkindes einnimmt. Zu denkenden Maschinen und Computern improvisiert die Gruppe ‚Wat ihr wollt‘ in verschiedenen Spielformen. Die Gruppe kreiert nach Vorgaben des Publikums zum Beispiel die Pille zur Intelligenzsteigerung oder den menschlich fühlenden Roboter. Essen und Gespräch schließen den „Schultag“ ab.

Wo liegt übermorgen? Im Land der Phantasie? Ist es Utopia?
Die Wissenschaften beschäftigen sich mit den Fragen nach dem Woher und dem Wohin des Lebens. Häufig ist ihre Beschäftigung mit diesen Fragen aber so sehr spezialisiert, dass nur noch Fachleute verstehen, wovon die Rede ist. Im Projekt „Perspektivenwechsel“ kommen immer zwei Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftler zusammen, die aus dem Blickwinkel ihrer Fachwissenschaft auf das jeweilige Thema schauen. Kurz und Allgemeinverständlich präsentieren sie die Antwort ihres Fachs auf die Zukunftsfragen. Dazu kommen an jedem Abend Künstlerinnen und Künstler, die auf ihre Weise Fragen und Antworten zu Gehör bringen oder vor Augenstellen. An jedem Abend gibt es ein gemeinsames Essen und die Möglichkeit miteinander und mit den Wissenschaftler/innen und Künstler/innen ins Gespräch zu kommen.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich telefonisch beim Projektbüro Stadt der Wissenschaft unter 0441-2172787 an.

Ein kurzes Video haben wir auch:
httpv://youtu.be/Ho8Nh1_tXlE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.